4gang

11/04/2012

Touren mit dem Heimtrainer

Filed under: Sport — 4gang @ 14:38
Tags: , , , ,

>> Click here << for the English version

Als Besitzer eines Heimtrainers, bzw. Ergometers, stellt sich ziemlich schnell die Frage:

Was tut man eigentlich während der “Fahrt” auf dem Heimtrainer ?

Da man ja naturgemäß in den eigenen vier Wänden hockt und nicht vom Fleck kommt – wird das ganze sehr
schnell langweilig, wenn man keine geeignete Ablenkung oder Unterhaltung findet.

Nur – was ist geeignet ?

Musik oder Radio – selbstverständlich ! Der Hörsinn wird nach Gusto bedient – nur die Augen – die Augen
sehen halt nach wie vor nur die selbe Umgebung.

Also – Videos oder Fernsehen anschauen. Klingt zunächst ganz toll – ist aber in der Realität dann
doch nicht so prickelnd.

In etwa vergleichbar mit der Situation von Essen beim Gehen – so ähnlich ist auch die Empfindung
beim Fernseh- oder Filme-Schauen während des Tretens. So richtig genießen kann man die audio-visuelle
Darbietung nicht. Es ist nicht so, daß man den Inhalt nicht mitbekommen würde – aber irgendwie
kommt da vom Rad aus nicht die selbe Stimmung oder das Gefühl auf, wie in Ruhe von der Couch.

Also auch keine ganz überzeugende Lösung.

Man mag jetzt meinen, daß für diese Situation keine vollständig zufriedenstellende Lösung existiert
und daß man sich eben mit einem Kompromiß zufrieden geben muß – aber zum Glück ist das nicht so.

Die Unterhaltung die super mit dem Trainieren auf dem Ergometer harmoniert – ist :

Eine echte Fahrradtour mit automatisch durchlaufenden Bildern mit entspannender Musik

Hier paßt alles ! Man fährt los, sieht schöne große Bilder von der Tour – und kommt nach
etwa 30 – 90 Minuten ans Ziel.

Ich verwende einfach die Chill-Out-Musik, auf den Tour-Seiten, aber natürlich kann man auch
seine eigene Musik spielen lassen.(Wegen Änderungen am Audio-Befehl durch WordPress – immer
als erstes die Musik starten – dann die Touren. Der Musik-Start stoppt sonst den Ladevorgang
der Seiten.)

Voraussetzung ist ein Breitband-Zugang (je schneller desto besser) weil sich alle Bilder vor
dem automatischen Scrollen laden müssen. Das automatische Scrollen läßt sich unter Windows
defaultmäßig durch Druck auf das Mausrad einschalten.
Unter Linux muß eventuell automatisches Scrollen des Browsers erst aktiviert werden
(“about:config” in die Adreßleiste des Browsers eintippen und in der dann angezeigten
Konfigurationstabelle weiter unten “general.autoscroll” auf “true” klicken und das
Browser-Fenster ansonsten unverändert wieder verlassen).

Das Scrollen der Bilder funktioniert meiner Erfahrung nach mit Seamonkey problemlos und
weitgehend ruckfrei – mit kleinen Abstrichen auch mit Firefox (stockt zeitweise beim Laden).
Mit Opera habe ich auf einem XP-System teilweise leere Seiten angezeigt bekommen, der
Internet Explorer und Chrome neigen eher zu einer etwas ruckeligen Darstellung.
Probieren Sie einfach mal Seamonkey aus, wenn Sie mit Ihrem Browser hier nicht zufrieden sind.

Eine angenehme Scroll-Geschwindigkeit, bzw. Durchlaufzeit liegt bei etwa 20 – 50 s pro Bild.

(mit der aktuellen Chrome-Version ließ sich das nicht einstellen: die Durchlaufzeit lag entweder über 50 s
oder unter 15 s )

.

Und hier ein paar Tour-Beispiele aus den Touren mit dem Mountain-Bike

.

abloadabloadabloadabloadabloadabloadabloadabload

Tour ==> Schweinau – Rothsee (77 Bilder)

.

abloadabloadabloadabloadabloadabload
Tour ==> Schnaittach – Hohenstein (130 Bilder)

.

abloadabloadabloadabloadabload

Tour ==> Karwendelrunde (80 Bilder)

.

Und das ist noch mal der direkte Link auf alle Touren

Touren mit dem Mountain-Bike

.

Viel Vergnügen !

.

.

3 Comments »

  1. […] Für die deutsche Version >> hier klicken << […]

    Pingback by Tours for the Ergometer « 4gang — 12/04/2012 @ 17:31 | Reply

  2. Eine Fahrradtour als Ablenkung?! Das ist echt eine interessante Idee😉 Was hast du denn für einen Heimtrainer? Ich überlege gerade mir auch einen zu holen, hatte hier eine ganze nette Informationsseite gefunden, frag aber lieber nochmal bei den Leuten die schon einen Heimtrainer haben. Auf was sollte man denn so achten, beziehungsweise was sollte am heimtrainer nicht vorkommen? Lieben Gruß Dieter

    Comment by Dieter — 10/05/2012 @ 10:11 | Reply

    • Hallo Dieter,

      ich habe vor etwa einem halben Jahr ein Buffalo Montreux erstanden (bei Amazon). Bei der Auswahl habe ich mich von den Amazon-Kommentaren und dem relativ guten Test-Ergebnis leiten lassen. Ob der jetzt besser oder schlechter ist, als andere, kann ich Dir leider nicht sagen, weil ich nur den ausprobiert habe und kenne.
      Für meine Bedürfnisse scheint er ganz gut geeignet. Ich habe ziemliche Zweifel, ob Ergometer zur Simulation von harten Sportwettkämpfen geeignet sind. Beim Fahrrad pendelst du ja immer mehr oder weniger stark – um so mehr, je heftiger du reinsteigst. Und genau das funktioniert bei einem Ergometer prinzipiell gar nicht, weil eine solche pendelnde Aufhängung nicht vorhanden ist. Du kommst um so besser zurecht, je gleichmäßiger du trittst.

      Ich stell am Ergometer meine Laststufe ein (mittlere Stufe etwa 150-200 Watt) und beobachte meine Pulsfrequenz in Abhängigkeit von der Trittfrequenz – und damit der Leistung. Die Leistung ist in der Einstellung etwa proportional zur Trittfrequenz. So kann ich sehen, ob sich die Leistung bei gleichem Puls mit der Zeit erhöht – und wie sie schwankt. Nach dem Essen ist bei mir z.B. der Puls höher. Außerdem wird eine fiktive Wegstrecke aufsummiert und die umgerechneten Kilo-Kalorien (kcal). Kilo-Kalorien kannst du dir entweder als zusätzlich verspeisbares Essen vorstellen – oder als Höhenmeter am Berg. 60 Minuten mit 150 Watt sind etwa 650 kcal oder 650 Höhenmeter für einen durchschnittlichen Mann.

      Vielleicht kannst Du ja vorher einen Heimtrainer ausprobieren oder ausleihen – dann hast du eine Vorstellung. So eine ganz teure Maschine würde ich mir ohne Erfahrung mit so ‘nem Ding nicht unbedingt antun – vielleicht taugt Dir das ja gar nicht – und steht nach kurzer Zeit nur noch rum.

      Viele Grüße, Heinz

      Comment by 4gang — 10/05/2012 @ 19:31 | Reply


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Blog at WordPress.com.